„Ohm Sweet Ohm“ am 12. Februar 2014

Release-Special zum neuen Album von No Sleep By The Machine „Splice“.

61jm8lnZ24L

Ausserdem Vorschau auf das Electrocution Festival VI am 15. Februar 2014

Playlist „OhmSweetOhm“ vom 20.03.2013 ohne Dschaaan @ LOHRO 90,2 FM & (((EBM Radio)))

21:00 – 23:00
@ LOHRO 90,2 FM (www.lohro.de) & www.ebm-radio.de

Da Dschaaan mir vorher nicht Bescheid gab, dass er mich zur Sendung allein lassen würde, hatte ich nur 11 CDs dabei.  :-/

Simbolo – Never Let Me Down Again
Splatter Squall – Transcendence
The Klinik – In Your Room
Pankow – Kein Entkommen
Zombies Under Stress – Program Apocalypse
Karl Bartos – Atomium
Aghast View – Chemical Warfare
Vomito Negro – Tape X
Breathe – Tenebre
Tonikom – Across Its Glassy Surface
VCMG – Spock
Pankow – Deny Everything (Remix By Bram Declercq & Maurizio Fasolo)
The Klinik – Bite Now Bite
Aghast View – Burst In Crossfire
Splatter Squall – Whitchhammer
Karl Bartos – Rhythmus
Vomito Negro – Power On Demand
Pankow – Das Wodkachaos (Remix By Binary Park)
The Klinik – Mindswitch
VCMG – Lowly

Front 242 – Transmission SE91 (Live Vinyl)

front 242 live MM010LPAm 04. März 2013 veröffentlichen Front 242 auf Dirk Ivens‘ Vinyl-only-Label „minimal-maximal“ einen Radiomitschnitt ihres Auftrittes vom 15. März 1991 im Karen/Göteborg. Bisher gab es einen Teil des Materials nur auf unoffiziellen Bootlegs, z.B. „Silicon Answers“ von Deep Records zu hören. Transmission SE91 beinhaltet den Mitschnitt der kompletten Sendung des schwedischen Radios plus zusätzlichen 3 Trax vom gleichen Konzert.

Das ganze erscheint als limitierte Sammleredition auf 180g Vinyl in einer Auflage von 520 handnummerierten Einheiten.

Tracklist:

A1. Introduction
A2. This World Must Be Destroyed
A3. Moldavia
A4. Im Rhythmus Bleiben
DJ Interfade
A5. Slo-Mo
B1. Gripped By Fear
DJ Interfade
B2. First In – First Out
DJ Interfade
B3. Until Death (Us Do Part)
B4. Take One
B5. Sacrifice

The Klinik – Eat Your Heart Out (Neues Album)

OUT OF LINE teilt mit:

KLINIK eat cderscheint am 1. März 2013
Format: DigiCD + limited white Vinyl

Eine Legende kehrt nach 22 Jahren mit dem ersten, neuen Album in Originalbesetzung zurück! Als sich Marc Verhaeghens und Dirk Ivens vor mehr als 29 Jahren unter dem Namen „The Klinik“ formierten, begründeten sie mit ihrer aufrüttelnden Mischung aus kalten, harten Sequencer-dominierten Klängen, reduzierten Arrangements, minimalistischen Texten und fauchenden Gesangslinien eine komplett neue Stilrichtung in der elektronischen Musik. Tanzflächenfüller, wie „Memories“, „Moving Hands“ oder „Black Leather“ gehören immer noch zum

Standardrepertoire der meisten Underground-Clubs und der auf das Wesentliche reduzierte Industrial-Sound ist bis heute Inspiration für viele nachfolgende Acts. Nun erscheint mit „Eat Your Heart Out“ endlich ein neuer Longplayer der bahnbrechenden belgischen Formation auf Out Of Line Music. Mit dieser Veröffentlichung schließt sich ein Kreis, waren doch The Klinik vor fast zwei Dekaden der maßgebliche Anstoß für die Labelgründung und ihr Song „Out Of Line“ vom legendären „Face To Face“-Album der Namensgeber. Auf „Eat Your Heart Out“ hat die Band nun 9 neue Stücke im klassischen The-Klinik-Sound versammelt: kalt, bedrohlich, karg und mitunter ziemlich beängstigend schallt es aus den Boxen. Die harten Sequenzer und Tribal-Rhythmen werden zur emotionalen Grenzerfahrung und Dirk Ivens leiht dem Musik gewordenen Trauma eine angemessen durch Mark und Bein gehende Stimme. Alles an „Eat Your Heart Out“ ist 100% The Klinik… so, als wäre die Band nie weg gewesen. Ganz besonders fällt dabei auf, wie zeitgemäß, innovativ und modern die minimalistischen Klanggewalten dieser Gruppe auch heute noch klingen: ein Album wie ein fieberhafter Alptraum und ein eindrucksvolles, neues Lebenszeichen eines der größten Innovatoren der Underground-Elektronik. The Klinik sind zurück (erweitert durch das neue Mitglied Peter Mastbooms) und veröffentlichen ihr neues Album als CD und als streng limitierte Edition auf heavy white Vinyl. Nobody does it like The Klinik!

–> Eat Your Heart Out (CD) vorbestellen
–> Eat Your Heart Out (Limited White Vinyl) vorbestellen

Nitzer Ebb – Live At The Markthalle (limitierte Doppel-LP)

nitzer liveHeute am Freitag dem 01.02.2013 veröffentlichen Nitzer Ebb endlich die langersehnte Live Doppel-LP „Live At The Markthalle“.

Das gute Stück erscheint in einer streng limitierten und nummerierten Auflage von 500 Stück.

400 Exemplare werden in transparenten Vinyl geliefert. Die übrigen 100 Stück erscheinen in roten Vinyl, in einer exklusiven Pappbox, mit T-Shirt, Flagge, Metallpin und Poster… Luxus pur eben!

Auf der DLP sind alle Hits der Band enthalten, von „Let Your Body Learn“, „Murderous“ über „I Give To You“ als auch „Blood Money“ und natürlich dem Allzeit-Klassiker „Join In the Chant“.

Die DLP erscheint im Gatefoldcover mit bedruckten Innenhüllen und ist natürlich nummeriert!!!
Tracklist:
A1: Intro 3:17
A2: Let your Body Learn 3:03
A3: Shame 3:15
A4: Hearts and Minds 4:01
A5: Once You Say 3:53
17:19

B1: Lightning Man 4:28
B2: For Fun 3:44
B3: Hit you Back 4:29
B4: Blood Money 4:41
B5: Payroll 3:13
20:35

C1: Godhead 4:33
C2: Ascend 3:54
C3: Down On Your Knees 4:18
C4: Murderous 3:50
C5: Control i ́m here 4:16
20:51

D1: Join in the Chant 9:35
D2: Getting Closer 4:39
D3: I Give to you 6:02
20:16

Label:
Emmo.biz Records

Release-Datum:
01. Februar 2013

Genre:
EBM

Order-Link Emmo.biz:
http://www.emmo.biz/de/Emmobiz-Records/Nitzer-Ebb/Live-at-the-Markthalle.html

Playlist „OhmSweetOhm“ vom 19.09.2012 mit Dschaaan auf LOHRO 90,2FM und (((EBM Radio)))

21:00 – 23:00
http://www.ebm-radio.de
& LOHRO 90,2 FM

Live am Telefon: Pokemon Reaktor

Front 242 – Rhythm Of Time (Anti-G-Mix)
Pokemon Reaktor – War
Depeche Mode – People Are People
Chrysalide – Do Not Divert Eyes
Cabaret Voltaire – Here To Go (Extendet Mix)
Pokemon Reaktor – Lies
Hans Albert – Kleine Weisse Möwe
NTRSN – Meltdown
Pouppée Fabrikk – Betrayalizer
Fatal Morgana – Glasnost (Synth Mix)
Pankow – Das Wodkachaos
The Cassandra Complex – Gunship
Phillip Boa & The Voodooclub – And Then She Kissed Her

INTOX-Matze empfiehlt – Metroland – Mind The Gap

Metroland - Mind The GapFreunde analoger Vintage-Keyboards sollten mal kurz aufhorchen.
Da gibt es doch jetzt eine Band aus Belgien, die gewaltig auf den Spuren von Kraftwerk, Telex oder Komputer wandert. Passenger A und Passenger S nennen sich die langjährigen Freunde geheimnisvoll und ihr Projekt METROLAND. Die beiden sind seit über 2 Jahrzehnten in Sachen Electro aktiv, wollen aber erst einmal nicht mit ihren bisherigen Projekten verglichen werden. Dies wird sich aber nicht lange verhindern lassen, denn wenn man sich einmal auf www.metrolandmusic.com die Bilder und Clips ansieht, erkennt man doch Gesichter, die man schon einige Male z.B. bei Electric-Tremor auf diversen Bühnen sah. Wir wollen aber hier nicht weiter enthüllen, sondern lieber über ihr gerade erschienenes Werk reden. 😉

Metroland spielen auf ihrem Album „Mind The Gap“ mit nostalgisch klingenden Flächen, analogen Drums und natürlich mit Vokoderstimmen. Dabei schaffen sie es aber, den Sound trotzdem futuristisch klingen zu lassen. Thema, und das verwundert bei dem Namen nicht wirklich, sind weltweite Metro-Systeme, Transport und damit Verbundenes. Auf ihrem Album bündeln sie nun bereits als mp3-Download Erschienenes mit neuem Material und wie bei Alfa-Matrix schon üblich, gibt es das Ganze auch als limitierte Doppel-CD. Auf deren CD 2 befinden sich eine Menge Remixe von u.a. Celluloide, Komputer, Mr. Dupont, Keen K, …

Also Kraftwerk-Fans, die Geschichte geht weiter….

Metroland – Mind The Gap bei amazon.de
Metroland – Mind The Gap (Limited) bei amazon.de