Heute nicht verpassen: The last Dance!!!!

image

image

Facebook-Veranstaltung

Familientreffen IX | Schallplattenunterhalter Donnerstag

flyer_2013-07-04_dj

Und weiter geht die Vorstellung unserer DJs des neunten Familientreffens. Diesmal die langhaarige DJ-Fraktion am Donnerstag:

PUPPE: Ob Würstchenstand oder EBM-Disko – Genosse PUPPE ist immer dicke da, und macht dabei doch immer einen schlanken Fuß. Der gemütliche Mitneunziger (Kilo) hat vor zwei Monaten zum ersten Mal das Wort ‘Friseur’ fehlerfrei aussprechen können und lässt sich seine Haarpracht bei Vollmondritualen von jungfräulichen Sumoringern sauber lecken.  Kompetenz und Bekanntheit erarbeitete sich Puppe bei diversen Szeneveranstaltungen, wie der Neulichtparty, dem EBM-WGT-Warm-Up und dem Mösenberger Freiluftfestival “Lieber Bier als Queer”.

DRILL: Der Erfinder des Berliner Terrordance gilt als absolute Konifere seines Fachs. “EBM-Guru mit langen Haare und Zickenbart” titelte schon die Szenezeitschrift “Schrot & Korn”, und äußerte sich in der aktuellen Märzausgabe 2001 über die positive Wechselwirkung von langem Haar und dem Auflegen alter KK-Records-Platten. Seine Freizeit verbringt Drill im Darkroom des KitKatClubs als ehrenamtlicher Pilzberater. In dieser Position steht er auch in den DJ-Pausen dem geneigten Familientreffen-Publikum zur Verfügung, präsentiert aber auch ein Best-Of aus EBM, Electro, Minimal etc.

Matze: Strenger Fischgeruch und Shanty-Chöre, dem Betreiber einer kleinen Hartz4-Anlegestelle in Rostock ist nichts zu fremd. Matze hat das geschafft, woran so viele vor Ihm gescheitert sind – ein von Kümmelschnaps geschwängertes Publikum mit Liedern von Front242 oder Scapa Flow in Heringsformation über die Tanzfläche zu steuern. Und legt er mal nicht auf, … dann legt er mal nicht auf und verbringt seine knapp bemessene Arbeitszeit mit dem Reinigen von Seemannsbräuten und der ehrenamtlichen Mitarbeit beim Piratensender “EBM-Radio”.

Quelle: familientreffen.electric-tremor.org/

Huch, ich jubiliere!

Am Samstag (16.03.2013) bin ich als DJ für eine Depeche Mode – The Cure Party nach Neubrandenburg eingeladen. Auf Depeche Mode Parties hab ich seit Jahren nicht mehr aufgelegt, da aber meine musikalischen Wurzeln dort liegen, freue ich mich mächtig darauf.  Schliesslich habe ich mit Depeche Mode Parties als DJ angefangen. Und das sogar in Neubrandenburg. Also back to the roots.

Und nu kommts: bei Fazze postete Gordi vor einiger Zeit einen Flyer von genau dieser meiner ersten Party als DJ.
Die war am Samstag fast auf den Tag genau vor 20 Jahren.
Ich fasse mal kurz zusammen: 20 Jahre DJ-Jubiläum, in der gleichen Stadt und mit dem gleichen Partythema. Was für ein Zufall!!!

 

dm-cure

dm93

Der Rest aus 2009

Mann Mann Mann, kaum ein dreiviertel Jahr alt ist dieser Blog und ich komme jetzt schon kaum hinterher.  Also muss ich jetzt erst mal den Rest vom Jahr 2009 abarbeiten, bevor ich hier mit den Konzerten aus 2010 anfange.
Also:

Am 26.09.2009 war ich als Gast-DJ zur Dark Noir in Neubrandenburg eingeladen. Eingeladen war auch das britische Projekt Marlow. Leider interessierte sich niemand so wirklich für diese Band, die ich schon mal in Stockholm  gesehen hatte und deren Label Electro-Shock-Records in Neubrandenburg sitzt. Auch die anschliessende Party bei der DJ Tominous mit mir auflegte war strange, denn ausser Cyber-Industrial-Bummbummbumm  (den ich ja nicht bediene) lief irgendwie gar nichts. Banausen!!!

Im Oktober stand wieder mal Oslo auf dem Programm. Das Elektrostat fand in diesem Jahr am 02. und 03. Oktober statt. Es ist wieder zurück in den Club John Dee gezogen nachdem es komplett auf der Kippe stand und einen Betreiberwechsel mitgemacht hatte. Dieses Festival hat es eigentlich verdient ausfühlich beschrieben zu werden, aber die Zeit….
Auf alle Fälle gilt ein grosses Lob den Veranstaltern und den vielen Helfern, die sich um uns und die Künstler kümmerten. Mal sehen ob ich die Bands noch einigermassen zusammen bekomme: DAF, Mind.In.A.BoxCode 64, Bermuda Triangle, Substate, Kant Kino, The Kick, Anstalt, Diskotek und Campfire Kansas.
Am 03.10. bekamen wir die Möglichkeit Interviews mit DAF und mit Mind.In.A.Box in deren Hotel zu machen. Feine Sache, die auch wieder auf die Kappe der Organisatoren ging. Danke nochmal!  Ich habe bei (((EBM Radio))) auch eine Spezialsendung zu dem Festival gemacht, hier die Playliste.

Der nächste Termin war der 14. 11.2009, das 30. Electric-Tremor-Festival im BeatClub in Dessau. Live dabei waren Pinsel Liest!, The Psychic Force, PP? und Der Prager Handgriff. Leider waren nur wenige Leute da, obwohl es doch ein super Lineup war. The Psychic Force und PP? überhaupt mal zu sehen war schon grossartig und dann auch noch das definitiv letzte Konzert von PP?….
War ein schöner Abend mit ner Menge Spass.

Kurz vor dem Jahreswechsel war dann noch der The Christmas Ball im Capitol Hannover am 27.12.2009. Live dabei waren Destroid (die haben wir verpasst), Suicide Commando (die haben mich enttäuscht), Welle:Erdball (die haben mich überrascht), Covenant (die haben mich fast zum würgen gebracht) und Front 242 (die haben mich ordentlich bewegt 😉 ) Hat sich auf jedeb Fall gelohnt, da wir dort auch noch unerwartet Freunde getroffen haben…..

Nun kann es mit dem Jahr 2010 weitergehen 😉