PLASTIC NOISE EXPERIENCE vs. AMNISTIA

Kaufempfehlung:

chrisdupontblog

Electronic Body Music; In keiner anderen vergleichbaren musikalischen Ausrichtung
setzen sich ihre Künstler ganz öffentlich extremen Limits aus.
Das beginnt bei der Instrumentierung, den Lyrics und endet in der überflüssigen
Aussage „EBM is non-political“.
Das Bands wie PLASTIC NOISE EXPERIENCE und AMNISTIA in der gleichen Sportart spielen,
aber in einer ganz anderen Liga, ist ganz offensichtlich.

Amnistia sind nach wie vor ihrer eigenen Gangart treu geblieben.
Tragende Vibes, doppelte und teilweise sogar dreifache Rhythmusaufbauten
und das, im bandeigenen Genre „Bodywave“ eher untypische, Aggressionspotenzial
sind aber ebenso überraschend neu, wie das äußerst gelungene Design rund um ANTI#VERSUS.
Nach dem namensbekannten Intro „Init“, diesmal in der 5.Generation, bricht mit
Catch Me“ die amnistialische Hölle los.
Rockig! Rotzig! Fett! Mir fehlen die Worte! Euer Prunkstück – Respekt!
Die Energie und Schaffensphase wird danach Stück für Stück freigelassen und
nach 4 Songs bekommt man schon einen recht…

Ursprünglichen Post anzeigen 332 weitere Wörter

Advertisements

~ von INTOX-Matze - 9. April 2014.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: